Angebote zu "Ikonologie" (7 Treffer)

Aby Warburg als Begründer der Ikonologie als eB...
€ 12.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 12.99 / in stock)

Aby Warburg als Begründer der Ikonologie:1. Auflage Claudia Thieler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Aby Warburg
€ 9.90 *
ggf. zzgl. Versand

Aby Warburg (1866-1929), Begründer der Ikonologie und einer der bedeutendsten Kulturwissenschaftler des vergangenen Jahrhunderts, war eine schillernde und widersprüchliche Figur, die ein reichhaltiges, aber unfertiges und schwer auszumessendes Werk hinterließ. Nachdem es jahrzehntelang wenig Beachtung erhielt, stellt es inzwischen Gegenstand intensiver Beschäftigung verschiedener Disziplinen dar. Das Autorenduo, ein Psychoanalytiker und ein Kunsthistoriker, vermittelt ein Portrait dieses an sich und der Welt leidenden und zugleich in produktiver Weise ringenden großen Intellektuellen. Dafür werden die individuellen wie kollektiven Brüche, die sein Leben kennzeichnen, ebenso untersucht wie deren schöpferische Bewältigung.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Werke in einem Band
€ 68.00 *
ggf. zzgl. Versand

Aby Warburg, passionierter Bilderforscher und Begründer der Ikonologie als eigenständiger Disziplin, war für seinen Zeitgenossen Walter Benjamin ganz der grandseigneurale Gelehrte . Heute gibt es kaum ein Feld der Kunstwissenschaften, das durch ihn nicht maßgeblich geprägt wäre, und kaum eine kulturwissenschaftliche Debatte, die nicht entscheidende Impulse aus seinen Schriften erhielte. Warburg überschreitet disziplinäre Grenzen und entwickelt ein besonderes Interesse an Figuren des Übergangs, der Inversion und Konversion, die er als Seismographen der eigenen Epoche nutzt. Wenn das Erkenntnispotential seiner Schriften dennoch nicht einmal ansatzweise ausgeschöpft ist, so mag das an seinem ausgeprägten Spezialistentum liegen, vor allem aber daran, daß viele wichtige Texte nicht oder nur in geglätteten Editionen zugänglich sind. Der Band bietet daher Warburgs wichtigste Texte in einer sorgfältig kommentierten Ausgabe, für die erstmals sämtliche fremdsprachigen Zitate übersetzt wurden. Neben einer Auswahl bereits publizierter Arbeiten, die zum Teil anhand der nachgelassenen Manuskripte revidiert wurden, enthält er zwölf bisher unpublizierte Manuskripte aus dem Nachlaß. Ein Grundbuch der Kulturwissenschaften und der ideale Zugang zu Warburgs faszinierenden Bild- und Wortdeutungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Bilderfahrzeuge als Buch von
€ 26.00 *
ggf. zzgl. Versand

Bilderfahrzeuge:Aby Warburgs Vermächtnis und die Zukunft der Ikonologie Allgemeines Programm - Sachbuch

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Warburg, Cassirer und Einstein im Gespräch
€ 22.90 *
ggf. zzgl. Versand

Kreuzlingen am Schweizer Ufer des Bodensees und Scharbeutz an der Ostsee geben diesem Buch nicht nur einen geographischen, sondern auch einen kulturgeschichtlichen Ort. Der Kunst- und Kulturhistoriker Aby Warburg, Begründer einer bildwissenschaftlichen Ikonologie, führte dort wegweisende Gespräche mit zwei herausragenden Zeitgenossen: in Kreuzlingen im Jahr 1924 mit dem Philosophen Ernst Cassirer und gut vier Jahre später in Scharbeutz mit dem Physiker Albert Einstein. Warburg, soeben von langwieriger Krankheit genesen, suchte den Austausch mit Gleichgesinnten, nachdem er zurückgezogen im Sanatorium über verschiedene kulturgeschichtliche Themen nachgedacht hatte. Ihn beschäftigten vor allem der Astronom Johannes Kepler und die Frage nach dem Aufbau des Kosmos. Wie entstand das moderne Weltbild? In den Begegnungen Warburgs mit Cassirer und Einstein kommen Kunstgeschichte, Philosophie und Naturwissenschaften zusammen und erhellen sich wechselseitig, mit großem Gewinn für den Leser.Ein besonders sprechendes Zeugnis des Treffens in Scharbeutz ist eine soeben gefundene Skizze Einsteins, mit deren Hilfe er Keplers Berechnungen für Warburg erläuterte.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Bildung - Glaube - Seelenheil
€ 6.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der idyllisch gelegene Kurort Bad Teinach im Nordschwarzwald verdankt seinen Bekanntheitsgrad nicht nur den heilenden Wassern seines ´´Sauerbronnens´´, sondern auch einer kulturellen Besonderheit. Die württembergische Prinzessin Antonia (1613-1679), eine Schwester Herzog Eberhards III., lässt 1673 in der Teinacher Dreifaltigkeitskirche einen gewaltigen Bilderschrein aufstellen, der unter dem Namen ´´Kabbalistische Lehrtafel´´ schon zu Lebzeiten der Prinzessin Erstaunen, Bewunderung und genauso viel Unverständnis hervorruft. Denn die Prinzessin beschäftigt sich wie es Zeitgenossen ausgedrückt haben mit der dunklen Cabbala und kann Hebräisch ´´wie ein Mann´´. Ihre Erkenntnisse auf diesem Gebiet und in den Wissenschaften der damaligen Zeit hat sie auf der Tafel malen lassen und in einem ´´systema totius mundi´´ zusammengefasst einem barocken Weltpanorama und Andachtsbild. Der mystische Hintergrund dieses Triptychons und die biblische Figurenvielfalt hat seit der Aufstellung des Kunstwerks in der Teinacher Kirche Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen und Lebensanschauungen interessiert. Mit diesem Vermächtnis der Prinzessin hat sich ein Symposium beschäftigt, das zum 400. Geburtstag Prinzessin Antonias 2013 in Bad Teinach veranstaltet wurde und Grundlage dieses Buches ist. Eberhard Fritz weist auf die vielfältigen geistigen und religiösen Interessen Prinzessin Antonias hin. Diese umfassende Bildung eines unverheirateten weiblichen Mitglieds der regierenden Dynastie im Herzogtum Württemberg stellt Fritz in den Kontext der religiösen Strömungen, die durch die Notjahre des Dreißigjährigen Krieges einen Nährboden finden. Für die Entstehung und den Entwurf dieses Bilderschreins bilden diese pietistischen Strömungen die Grundlage. Die Ergebnisse ihrer Dissertation über die Teinacher Lehrtafel hat Eva Johanna Schauer vorgestellt. Sie lässt sich von der Ikonologie, einem Interpretationsverfahren des jüdischen Kunsthistorikers Aby Warburg anregen, einen Schlüssel für die innere Verbindung der Bilder zu suchen, die sich durch die Ikonographie alleine nicht erschließt. Gefunden hat sie ihn in dem Bild der ´´himmlischen oder heiligen Hochzeit´´, einer seit dem Altertum bekannten Chiffre für Initiationsriten. Mit dieser Decodierungshilfe lässt sich der Gemäldeverbund als dramaturgische Abfolge lesen, eingebunden in verschiebbare Kulissen unterschiedlicher Darstellungsebenen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Sokrates in Pöseldorf
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Erwin Panofsky - vom wissenschaftlichen Nobody zum ´´Einstein der Kunstgeschichte´´. Ein ´´Lehrer mit genialem Profil und Charisma´´, ein ´´sprachsensibler Gedächtnisriese´´, der ´´Einstein der Kunstgeschichte´´ - Erwin Panofsky ist als wissenschaftliche Ausnahmefigur in die Geschichte eingegangen. Sein Name steht für die Entwicklung und Anwendung einer neuen Methode, der Ikonologie: der Interpretation eines Kunstwerks aus seinem kulturhistorischen Kontext heraus. Wo sich die Kunstgeschichte bisher eher mit Stilkritik und Zuschreibungsfragen beschäftigt hatte, rückten nun große geistesgeschichtliche Horizonte in ihr Blickfeld. Von seinem späteren Wirkungsort Princeton aus hat Panofsky dieser Methode Weltgeltung verschafft. Entstanden aber ist die Ikonologie in Hamburg, wo er an der gerade gegründeten Universität als erster Ordinarius für Kunstgeschichte wirkte - und wo er im Umfeld Aby Warburgs und dessen ´´Kulturwissenschaftlicher Bibliothek´´ entscheidende Impulse erhielt. Panofsky wurde 1934 zur Emigration gezwungen. Bis zum Ende seines Lebens hat er die gut dreizehn Jahre, die er in Hamburg verbracht hat, als ´´die glücklichsten und fruchtbarsten seines Lebens´´ bezeichnet. In diesem Buch geht es um die Frage nach den Hintergründen: Wie sah die Konstellation aus, die diese intellektuelle Erfolgsgeschichte ermöglichte? Und warum spielte Hamburg in ihr eine so große Rolle?

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot